Seite auswählen

Als es das letzte Mal geregnet hat und kurz darauf wieder die Sonne zum Vorschein kam, ich in diesem Moment gerade den Weg zu unserer Haustür vorbei an den Büschen und Sträuchern gegangen bin und diese herrlichen Wassertropen sah, in denen sich funkelnt das Sonnenlicht brach, konnte ich nichts anderes tun, als schnell mal wieder meine Kamera samt Makroobjektiv herauszukramen, um diesen Moment in einem Bild festzuhalten. Dabei fiel mir jedoch auf, dass irgendetwas mit dem Objektiv nicht stimmte. Und zwar hat sich eine der Linsen im inneren des Objektivs bewegt. Ich habe einen riesen Schreck bekommen, da ich die Linse bislang eigentlich selten im Einsatz hatte. Ich habe es dennoch gewagt, mal ein paar Testbilder damit zu machen, um zu sehen, ob es wirklich kaputt ist, oder ob es evtl. normal war. Ein Bild davon habe ich nun mal mit Darktable unter Linux entwickelt. Ich bin nicht ganz zufrieden mit dem Bild, gerade was die chromatische Abberation in den Details anbelangt, aber das Motiv an sich gefällt mir ansonsten ganz gut. Das Objektiv werde ich dennoch einmal prüfen lassen, weil irgendwelche losen Teile in einem Objektiv machen mich schon etwas nervös, sind ja auch nicht gerade günstig die Linsen.

Hier aber das Bild, ich hoffe es gefällt euch….

20160624_Wassertropfen_Makro_47_1