Seite auswählen

Eigentlich wollte ich nur eine Datei in WordPress hochladen, die größer als 2 MB war. Also habe ich mich auf der Konsole eingeloggt (Ja, das bin ich bei Linux halt gewöhnt) und kurzerhand in der php.ini die Werte für

post_max_size = 128M
upload_max_filesize = 128M

hochgesetzt.

Danach habe ich mich voller Vorfreude in das WordPress Backend eingeloggt und siehe da…. Nichts hat sich verändert.

Also habe ich das Google Orakel befragt, an welchen Stellen noch geschraubt werden kann. Neben der php.ini und der .htaccess Datei, waren auch WordPress eigene Konfigurationen dabei. Aber nichts hat gewirkt. Dann der alles entscheidene Hinweis aus der FAQ Datenbank von Host Europe. Dort wurde geschrieben, dass ab Plesk 11 die PHP Einstellungen für PHP übeBildschirmfoto vom 2015-07-29 21:23:46r FastCGI über das Backend der entsprechenden Webseite erfolgen. Also habe ich mich in Plesk eingeloggt (Ich selber habe Plesk 12) und siehe da, es funktionierte. Alle PHP Einstellungen kann man aus Plesk heraus für die entsprechende Domain einstellen. Einmal abgespeichert, wieder in WordPress eingeloggt und die Änderungen wurden übernommen. Super. Wieso sollte man sich das Leben schwer machen, wenn es auch einfach geht.

Das Resultat sieht dann folgendermaßen aus:

000_IB_Wordpress_Media_Upload